5G und Corona?

5G ist eine neue Übertragungstechnologie im Bereich der Mikrowellenstrahlung. Sie beruht auf dem Prinzip der normalen Funktechnologie, allerdings in hochfrequenten Bereichen, die in dieser Art noch nie grossflächig genutzt wurde und worüber es somit praktisch kein Ergebnisse über die Verträglichkeit mit biologischen Organismen gibt, da einfach nicht lange genug getestet und ausgewertet werden konnte.

5G macht krank.5G beinhaltet somit eine ernste Gefahr für uns alle, egal ob wir ein 5G Handy besitzen oder nicht.

Laut verschiedenen Berichten sorgt nun das 5G-Umfeld für physische Krankheiten und Probleme wie z.B. Kopfschmerzen, Krebs, Schlafstörungen, Schwindelanfälle etc. Man weiss schon lange, dass Mikrowellen Zellprozesse im Körper verändern können. Wir sehen darin eine Gefahr für alles Leben auf diesem Planeten. Stört es das Immunsystem der Bäume, so sterben diese ab. Genauso ist die Tierwelt gefährdet.

5G zeigt offensichtlich Wirkung im physischen und psychischen Bereich. Werden Körperfunktionen von Mensch und Tier beeinflusst, hat das auch Auswirkungen auf ihr Verhalten, beeinflusst also Gedanken, Emotionen und Handlungen.

5G im Oktober 2020

Aus einigen Medien war zu entnehmen, dass ab 1. Oktober 2020 der weitere Ausbau von 5G in der Schweiz gestartet wird.

Auf https://www.swisscom.ch/de/about/investoren/ausblick.html#! erklärt Swisscom, dass 5G in der Schweiz bereits zu 90% realisiert ist!

Zitat:

Swisscom baut ihre Technologieführerschaft weiter aus. Die schweizweite Abdeckung mit 5G von 90% wird weiter ausgebaut und die Performance von 1Gbit/s weiter gesteigert.

Corona im Oktober 2020

Laut Medienmitteilungen begannen die Corona-Fälle ab Oktober wieder zuzunehmen. Ob da ein Zusammenhang besteht?

5G Frequenzen

5G deckt einen weiten Frequenzbereich ab, der von 1.8 bis 100GHz reichen soll.

Hauptfrequenzen:

  • 1.8 GHz
  • 2.6 GHz
  • 3.6 GHz
  • 60 GHz
  • 100 GHz

5G und Sauerstoff

Sauerstoff absorbiert bei einer Frequnz von 60GHz einen Teil der Strahlung und wird zum Reizgas. Für geschwächte Organismen wird dies vor allem im Bereich der Lunge zur Gefahr. Die Lungenbläschen werden verletzt, das austretende Blut gerinnt und verhindert so die weitere Sauerstoff-Aufnahme. Wir kennen ähnliches von Ozon- und und Sauerstoff-Überdosen.

Tritt dies im Übermass auf, zeigen sich Erscheinungen von Atemnot bis zum Erstickungstod.

In China wurden zu Anfang des Jahres 2020 mehrere 5G-Anlagen im Bereich 60GHz in Betrieb genommen ...

Weiteres dazu ...